Der DRK Hausnotruf. Foto: A. Zelck/ DRKS
HausnotrufHausnotruf

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Bereiche
  3. Hausnotruf

Hausnotruf - Hilfe auf Knopfdruck

Ansprechpartner

Frau
Barbara Schulenkorf

Tel.: 0731 / 97 44 1-37

schulenkorf(at)kvneu-ulm.brk.de 

und

Frau
Carolin Strikinac 

Tel.: 0731 / 97 44 1-0

strikinac(at)kvneu-ulm.brk.de 

Zuhause fühlen Sie sich sicher und geborgen – viele Menschen möchten gerne zuhause wohnen bleiben, so lange es geht. Doch was passiert, wenn man alleine ist und unerwartet Hilfe braucht? Der Hausnotruf gibt Ihnen Sicherheit: Sie sind per Knopfdruck mit uns verbunden – 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche. Wir sind sofort da, wenn Sie uns brauchen!

Vorteile Ihres Hausnotruf

Die Sicherheit des Hausnotrufes eröffnet Perspektiven: mehr Lebensqualität, mehr Selbstständigkeit und Gelassenheit. Für einen unbeschwerten Alltag. Für ruhige Stunden. Und nicht zuletzt für ein beruhigendes „Macht Euch keine Sorgen“ an die Familie, Freundinnen und Freunde. Auch ihnen nimmt der Hausnotruf eine Belastung und gibt ihnen das sichere Gefühl, im Notfall die Verantwortung in den richtigen Händen zu wissen.

Vorteile auf einen Blick:

Ein Hausnotrufgerät ist kinderleicht zu handhaben. Damit können Sie sich zu Hause in jeder Situation sicher und gelassen fühlen – und Sie bekommen ein großes Stück mehr Lebensqualität. Auch Ihre Angehörigen haben ein gutes Gefühl wenn sie wissen, dass im Notfall immer Hilfe da ist.

Sicher mit dem BRK:

  • Sicherheit in Ihren eigenen vier Wänden, in jeder Situation
  • Selbständigkeit und Flexibiliät im Alltag
  • optimale Betreuung und schnelle Hilfe rund um die Uhr
  • Schnelle Installation des Hausnotrufs durch unsere Fachleute
  • Sichere Schlüsselaufbewahrung
  • Kurze Kündigungsfristen – einfach zum Monatsende
  • Mobilruf-Lösungen: Sicherheit & Service unterwegs.

So funktioniert Ihr Hausnotruf

Foto: Neat GmbH

Wenn Sie in einer Notlage sind, in der Sie sich nicht selbst helfen können, lösen Sie mit Ihrem Handsender den Notruf aus. Den Handsender tragen Sie immer bei sich, um das Handgelenk oder um den Hals. Sie sind dann sofort mit der Hausnotrufzentrale verbunden, die mit Ihnen die weiteren Schritte abspricht. Sofern Sie sich nicht mehr verständlich machen können, verständigen wir die bei uns hinterlegten Bezugspersonen.

Damit Hilfe ohne Verzögerung zu Ihnen gelangen kann, können Sie Ihren Wohnungsschlüssel bei uns deponieren. Wir bewahren ihn in einem sicheren Tresor auf. Ihr Schlüssel kann nur in einem Alarmfall entnommen werden

Automatischer Alarm

Sie können auch eine Sicherheitsuhr aktivieren, die eine tägliche Gesundmeldung durch Drücken einer Taste am Gerät voraussetzt.

Sollten Sie sich dann einen Tag mal nicht melden, erfolgt automatisch ein Alarm durch das Hausnotrufgerät bei der Hausnotrufzentrale. Deren Mitarbeiter erkundigen sich zuerst nach Ihrem Wohlbefinden – es könnte ja sein, dass Sie einfach vergessen haben, sich zu melden – und alarmieren dann erst die von Ihnen angegebenen Bezugspersonen oder den Rettungsdienst.

Kosten

Die Kosten für den Hausnotruf erfahren Sie auf der Seite der Hausnotrufzentrale des BRK-Schwaben oder in einer persönlichen Beratung bei uns.

www.hausnotruf-schwaben.de 

Häufige Fragen zum Hausnotruf

  • Wer braucht den Hausnotruf und für wen ist er geeignet?

    Der Hausnotruf erhöht das individuelle Sicherheitsgefühl und kann im Ernstfall Leben retten. Für ältere Menschen ist er ideal. Häufig wird er auch von Personen genutzt, die gesundheitlich eingeschränkt oder oft allein sind. Es gibt auch mobile Notrufgeräte, die sogar außerhalb der Wohnung funktionieren. 

  • Was passiert, wenn ich den Notruf-Knopf nicht selbst drücken kann?

    Das System kann mit einer Sicherheitsuhr ausgestattet und so ausgelegt werden, dass Ihre Hausnotrufzentrale Sie anruft, wenn Sie nicht innerhalb einer vereinbarten Zeitspanne per Knopfdruck signalisieren: “Alles in Ordnung“. Damit ist sichergestellt, dass auch ohne Ihr Zutun im Notfall Hilfe kommt. Melden Sie sich nicht und sind zudem nicht erreichbar, wird sofort reagiert.

  • Was ist, wenn ich den Notruf-Knopf aus Versehen drücke?

    Das kann einfach mal passieren und ist überhaupt kein Problem. Dann geben Sie an uns durch: “Ich bin aus Versehen auf den Knopf gekommen. Es ist alles in Ordnung“. Wunderbar – Ihnen geht’s gut und wir sind erleichtert, dass alles in Ordnung ist!

  • Wie kommen die Helfer denn in meine Wohnung, wenn ich die Türe nicht mehr aufmachen kann?

    Wenn Sie es wünschen, verwalten wir Ihren Haustürschlüssel, damit Helfer im Notfall schnellen Zugang zu Ihrer Wohnung haben.

  • Mit Technik kenne ich mich überhaupt nicht aus - wie soll ich denn die Apparate installieren?

    Wir richten alles so ein, dass alle Geräte sofort funktionieren. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern.

  • Welche Informationen muss ich geben?

    Vor der Einrichtung Ihres Anschlusses benötigt das BRK einige wichtige persönliche Informationen, die in der Hausnotrufzentrale gespeichert werden und im Notfall zur Verfügung stehen. Hierzu stellen wir Ihnen unter anderem folgende Fragen:

       

    • Wer sind Ihre Familienangehörigen, Ihre wichtigsten Freunde und Nachbarn?
    •  

    • Wer ist Ihr Hausarzt?
    •  

    • Welche Hilfen nehmen Sie bereits in Anspruch?
    •  

    • Haben Sie besondere Vorlieben, Wünsche und Gewohnheiten?
    •  

    • Und welche Risiken, Einschränkungen und Erkrankungen?
    •  

    Diese Angaben werden selbstverständlich regelmäßig aktualisiert. So liegen in der Hausnotrufzentrale immer alle Informationen vor, um Ihnen jederzeit schnellstmöglich die richtige Hilfe geben zu können. All Ihre persönlichen Angaben werden streng vertraulich behandelt.

  • Wird das Hausnotrufgerät bezuschusst?

    Bei Teilnehmern mit anerkanntem Pflegegrad übernimmt die Pflegekasse die Kosten des Basistarifs in Höhe von 23,00 €. Bei der Antragsstellung sind wir Ihnen gerne behilflich.

  • Wie bekomme ich individuelle Beratung?

    Wie bekomme ich individuelle Beratung?

    Rufen Sie uns an. Gern vereinbaren wir einen persönlichen Beratungstermin mit Ihnen. Auf Wunsch besucht Sie das BRK auch zu Hause. In einem ausführlichen Gespräch lernen wir Ihre Lebens- und Wohnsituation kennen und finden die für Sie passende Lösung. Gern stellen wir auch für Sie, bei einer bestehenden Pflegestufe,  einen Antrag zur Kostenübernahme durch die Pflegekasse.

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.